· 

Monatsupdate Juli - #holidaywriting2017

So, guten Nachmittag meine Lieben!

Ich sitze grad in meinem Zimmer, über mein Gesicht laufen Bäche aus Schweiß und ich muss auf einem Handtuch sitzen, da ich sonst wahrscheinlich vom Sessel rutschen würde. Ja, keine besonders schönen Details... Aber so ist der Sommer nun mal. Hier hat es gerade 34 Grad und selbst in unserem Haus, indem es normalerweise schön kühl ist, schmilzt man davon... Aber ich sollte mich vielleicht nicht beschweren, bei vielen ist es noch viel heißer...

Ich habe mir schon vor einer Woche gedacht, dass es vielleicht mal Zeit für ein Monatsupdate für #holidaywriting2017 ist und mich gleich mal an einen Blogpost für euch gesetzt.

 

Also, wenn ich mir meine Blogposts so anschaue, bin ich gerade doch ein bisschen enttäuscht von mir: ich habe nur an zehn Tagen geschrieben... Ich hätte mir echt ein bisschen mehr erhofft. Wenn man sich bei anderen Autoren so anschaut, wie oft die schreiben(jeden Tag...) und wie viel die schreiben, dann könnte ich vor Neid zerplatzen...

Tja, aber da hätte ich mich wohl doch ein bisschen mehr an der Nase nehmen können. Aber ich genieße meine Ferien einfach in vollen Zügen, lese, schaue Serien, gehe schwimmen und chille einfach nur. Sieben Tage war ich auch nicht zuhause und konnte dadurch auch nicht wirklich viel schreiben.

Schau ma mal, wie sich das noch so im August entwickelt. Vielleicht krieg ich ja noch ein bisschen mehr zusammen. 

Jetzt mal zu den wirklichen Fakten: mein Endstand vom Juli beträgt 5781 Wörter, zu Beginn waren es 2993 Wörter. Das heißt 2788 Wörter habe ich geschafft, für mich schon eine beachtliche Leistung, wenn man bedenkt, dass ich meinen Anfangsstand fast dupliziert habe! :) Der Grund, dass ich irgendwie auch gerade nicht so besonders viel Lust darauf habe, weiter zuschreiben, liegt wahrscheinlich auch daran, dass sich meine Idee in meinem Kopf immer mal wieder verformt und ich mich doch für einen anderen Weg entscheide etc. Ich sollte mich vielleicht mal hinsetzten und ein bisschen Brainstormen, so dass ich alle Ideen auf Papier gebracht habe... 

 

Im Großen und Ganzen bin ich mit der Anzahl der Wörter sehr zufrieden, nur, dass ich nur an so wenigen Tagen geschrieben habe, wurmt mich ein wenig, da ich sicherlich nochmal die Menge an Wörtern geschrieben hätte. Aber ja, da kann man jetzt nichts mehr ändern. Hoffen wir auf August!

 

Liebe Grüße!

Eure (schwitzende)

lucamaisone

Kommentar schreiben

Kommentare: 0